Anzüge

16779 Produkte gefunden

Seite 1 von 210

Ein Anzug für Jeder(Mann)! - Von Klassisch bis Leger

Der Mann von Heute hat spätestens seit der Erfolgsserie "Suits" erkannt, dass ein Anzug ein Must-have in jedem Kleiderschrank ist. Egal ob du Problemchen hast, die du kaschieren möchtest, oder total sportlich und muskulös bist. Ein gut gewählter Anzug steht einfach jedem Mann und ist immer ein Hingucker. Mit diesem Ratgeber wirst du garantiert das richtige Modell finden.

Der Festliche

Ein festlicher Anzug ist vorzugsweise in dunklen Farben gehalten. Schwarz und Dunkelblau gehen eigentlich immer. Dazu kombiniert man am besten ein weißes oder pastellfarbenes Hemd mit farblich abgestimmter Krawatte. Ein zusätzlicher Hingucker ist dir mit einem farblich passenden Einstecktuch garantiert. Achte besonders auf die passenden Schuhe. Da man bei einer Party oft lange steht oder tanzt, sollten die Schuhe und der Anzug bequem sitzen und genügend Bewegungsfreiheit zulassen.

Der Elegante

Dinner mit der zukünftigen Schwiegermutter? Dann darf es etwas eleganter sein. Dabei darfst du ruhig auffallen. Helle Farbtöne wie zum Beispiel helles grau mit farblich passender Anzugs-Weste wirken elegant und frisch. Wenn es jedoch um einen formellen Anlass geht, solltest du beim schwarzen Anzug mit weißem Hemd bleiben.

Der Glamouröse

"Black Tie" lautet der Dresscode im Theater und in der Oper. Gemeint ist der klassische Smoking bestehend aus einem schwarzen Einknopfsakko mit seidenem Revers und einer schwarzen Anzughose mit Seidenstreifen an der Außennaht. Dazu trägt man ein weißes Smokinghemd mit Manschettenknöpfen. Die schwarze Fliege, sowie ein weißes oder schwarzes Einstecktuch dürfen nicht fehlen. Zusätzlich kann das Outfit mit einem Kummer Bund, Zylinder oder Gehstock aufgewertet werden.

Der Büro Taugliche

Suchst du einen Businessanzug, dann solltest du dich an dunklere Töne halten. Früher galt ein schwarzer Anzug im Büro als No-Go. Gut bedient bist du hingegen mit dunklem Blau, Anthrazit oder einem dunklen Grau. Dazu kannst du weiß oder helle Pastelltöne kombinieren. Die Krawatte darf farbig, jedoch nicht zu auffällig gemustert sein. Der Businessanzug darf ruhig ein wenig steifer daherkommen. Das erweckt beim Gegenüber den Eindruck von Seriosität.

Der Legere

Der moderne Mann kleidet sich auch in der Freizeit gerne Stilsicher. Dabei sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Grobe Muster, sowie verschiedene Stoffe und Stoffkombinationen sind interessant und laden zum Experimentieren ein. Eine gute Kombination wäre zum Beispiel ein Cord-Sakko mit dazu passender Jeans und weißem Shirt. Oder ein Blazer mit Rollkragen und Chino-Hose. Sei mutig und kreiere deinen eigenen Style.

Style-Check: so sitzt der Anzug perfekt!

Diese Grundregeln solltest du stets beachten:

  • Das Sakko sollte weder an Schulter noch Bauch spannen und locker zu schließen sein. Passt noch eine geschlossene Faust zwischen Knopf und Bauch sitzt das Sakko richtig.
  • Die Schulternaht sollte leicht über die Schulter fallen und dabei eine gerade Linie bilden.
  • Zwischen Hals und Kragen soll noch ein Finger passen.
  • Der Ärmel sollte im Minimum bis zum Daumenansatz reichen und das Hemd 1 cm breit zu sehen sein.
  • Die Krawatte muss über dem Hosenbund enden.
  • Das Gesäß sollte vom Sakko bedeckt sein.
  • Die Hosenkante sollte mindestens 1,5 cm über der Absatzoberkante des Schuhs liegen.
  • Trage stets einen Gurt der farblich auf die Schuhe abgestimmt ist.
  • Die Schuhe sollten immer dunkler sein als der Anzug

Wenn es nicht passt, wird es passend gemacht.

Die richtige Größe für Sakko und Hose zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Deshalb bieten viele Warenhäuser und Onlineshops das Baukasten Prinzip an. So kann Sakko und Hose in verschiedenen Größen bestellt und kombiniert werden. Maßgeschneiderte Anzüge sind meist sehr teuer, dafür passen Sie wie eine zweite Haut. Wer jedoch nicht soviel Geld für seinen Anzug ausgeben möchte, kann als Alternative auch zu einem Änderungsschneider gehen. Diese gibt es in fast jeder Stadt und der Preis ist durchaus bezahlbar.

Der edle Zwirn

Der Faden zur Anzugs Herstellung, den man aus verschiedenen Tierhaaren gewinnt, nennt man Zwirn. Dieser wird zum Tuch gewebt aus dem der Anzug entsteht. Es gilt: je edler die Tierart, desto edler der Zwirn.

Seide beispielsweise wird aus dem Kokon der Seidenraupe gewonnen und ist sehr extravagant. Das gängigste Material, die Schurwolle wird von Hausschafen, Kamelen, Ziegen oder Angorakaninchen geschoren. Das beliebte Cashmere wird aus dem Unterfell der Kaschmirziege gewonnen und ist sehr teuer.

Ein großer Vorteil von Wolle ist, dass sie sehr atmungsaktiv und deshalb für jede Jahreszeit geeignet ist.

Die richtige Pflege

Da die Stoffe so fein und hochwertig sind, brauchen sie eine besondere Behandlung.

  • Beachte stets die Pflegehinweise auf dem Etikett.
  • Lüfte deinen Anzug nach dem Tragen an der frischen Luft aus.
  • Bring den Anzug, wenn nötig in die Reinigung.
  • Flusen und Haare kannst du mit einer Kleiderbürste entfernen.
  • Falls du eine Falte ausbügeln musst, stets mit dem Dampfbügeleisen und geringer Temperatur arbeiten.
  • Entferne Flecken nur mit Wasser und milder Seife. Dazu mit einem Tuch über den Fleck tupfen. Niemals reiben, da du sonst die Fasern des Stoffes aufraust.

Was ist ein Revers?

Das Revers ist die nach außen geschlagene, obere Vorderkante des Sakkos oder Blazers. Zusammen mit dem Kragen bildet das Revers das "Fasson" des Sakkos und gibt ihm sein typisches Aussehen. Zu breiten Schultern und einem breiten Gesicht sollte man ein schmales langes Revers wählen. Zu einem schmalen Gesicht und einer schmalen Statur passt ein breites Revers besser.

Mit diesen Tipps kannst du deine Vorzüge unterstreichen und verleihst deinem Anzug Charakter

Inspiration & Angebote

Melde dich für den Newsletter an und lass dich inspirieren

Ich möchte zukünftig über Angebote informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
Wir nutzen Cookies, durch die Benutzung der Website willigst du über die Verwendung ein. Weitere Informationen erhälst du auf der Seite zum Datenschutz.