Herren Bademode

20933 Produkte
Seite 1 von 262

Für jeden Mann die passende Badebekleidung

Sobald die ersten, warmen Tage Einzug halten, heißt es unweigerlich: raus ins Freibad, an den See oder in den Urlaub. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer beschäftigt dann vielleicht die Frage, welche Badehose sie einpacken sollten. Eigentlich total egal oder? Na ja.. Es gibt einige Modelle, die nicht gleich jedem Mann gleich gut stehen. Wir liefern dir hier einen Ratgeber zum Thema Bademode.

Welche Badehosen-Arten gibt es überhaupt?

Badehose ist nicht gleich Badehose. Wie bei der Frauenbadekleidung auch, kannst du als Mann aus unterschiedlichen Modellen auswählen:

  • Zu den "Klassikern" gehört die Badehose in Slipform. Sie ist tatsächlich wie eine Männerunterhose geschnitten, Besonders der Po wird hier bedeckt, der Beinausschnitt ist entsprechend kurz. Ihren modischen Höhepunkt erlangte diese Badehose vor allem in der 80er und 90er Jahren. Doch auch heute ist sie- etwas moderner abgewandelt- zu finden.
  • Die Badehose mit kurzen Beinen: diese Badehose kannst du gut mit einer Radlerhose vergleichen. Sie liegt ebenso eng an und bedeckt deine Oberschenkel ein Stück weit. Auch sie gibt es in modernen Farbvarianten und Musterungen, also ein guter Kompromiss, wenn du es eng, aber nicht zu kurz magst.
  • Badepantys: diese Badehosen liegen derzeit sehr im Trend, sind ebenfalls sehr eng geschnitten und liegen somit eng am Körper an. Auch diese zeichnen sich durch einen kleinen Beinansatz aus.
  • Wenn du es nicht ganz so kurz, sondern lieber locker und bequem magst, solltest du dir die langgeschnittenen Modelle genauer anschauen. Sie haben einen lässigen Sitz und sind unterschiedlich lang, bzw. reichen bis zu den Knien oder enden etwas oberhalb. Sie sind, je nach Hose, auch mit Taschen ausgestattet und werden vor allem von jüngeren Männern oder Surfern gerne getragen.

Doch wie finde ich nun das passende Modell für mich?

Das es mitunter sehr schwer ist, aus all den Modellen die für dich passende Badehose herauszusuchen, ist natürlich klar. Daher solltest du dir im Vorfeld ein bisschen Zeit nehmen und vielleicht auch alte Modelle ausmisten. Sobald die Badehose ausgeblichen, schlabberig oder von vor gefühlt 20 Jahren ist, kannst du sie getrost entsorgen.

Daher solltest du auch auf folgende Punkte achten:

achte nicht ausschließlich auf Bequemlichkeit und nimm am besten eine gute Freundin mit zu Shoppen. Frauen haben oft einfach ein gutes Modegespür und sagen dir offen ihre Meinung. Zudem solltest du aufhorchen, wenn dein Umfeld sich eher "kritisch" zu deiner aktuellen Bademode äußert

Auch wenn du es vielleicht nicht gerne hörst: spätestens ab Mitte Zwanzig solltest du knallbunte Badehosen, überweite Badeshorts oder noch schlimmer- Badehosen mit dem Emblem deines Lieblingsvereins- wirklich in die Tonne werfen. Zeit also, sich nach einem passenden und auch stilvollen Badebegleiter umzusehen.

Kennst du deine Figur?

Um eine wirklich gut sitzende Badehose zu finden, die du gerne trägst und in der du wirklich eine gute Figur machst, solltest du dir zunächst im Klaren darüber sein, über welche Figur du verfügst. Hast du zum Beispiel einen kleinen Bierbauch, solltest du auf eine bequeme Badehose mit Gummizug oder Bündchen achten. Der Beinausschnitt sollte hier nicht zu lang sein, wichtig ist, dass du dich wohlfühlst.

Bist du ein eher kleiner und schlanker Mann, so kannst du guten Gewissens auf eine Badehose mit kurzem Bein zurückgreifen. Zerstöre deine Figur nicht mit Badehosen, die zu sehr "schlabbern" und setze möglichst auf einfarbige oder leicht gemusterte Modelle, die nicht zu übertrieben ausfallen sollten. Als großer, schlanker Mann kannst du ruhig Modelle wählen, die über größere (aber stilvolle!) Musterungen verfügen. Bist du hingegen kräftig und groß, solltest du eine Badehose mit weitem Bein wählen, damit sich hier nichts staucht oder gar hineingepresst aussieht. Um ein paar Pfunde optisch zu kaschieren, solltest du auf Musterungen verzichten und stattdessen eine einfarbige Badehose wählen.

Welche Farbe steht mir?

Genau wie bei Frauen auch, spielt die Farbwahl bei der Bademode eine wichtige Rolle, um deinen Typ zu unterstreichen und hervorzuheben. Doch gerade Männer sind bei der Farbwahl eher unsicher, weil sie überhaupt keine rechte Ahnung haben, welche Farbe denn gut aussieht.

Hier solltest du nach deiner Hautfarbe gehen. Gerade dunklere Hauttypen können entweder zu Pastellfarben greifen, aber auch andere kräftigere Farben wie Rot, Blau, Schwarz und Oliv tragen. Bist du hingegen mit einer helleren Hautfarbe ausgestattet, solltest du auf Töne wie Dunkelblau oder ein dunkleres Rot zurückgreifen. Ein absoluter Fehlgriff sind dagegen Modelle, die Neonfarben haben oder auch gänzlich Weiß sind. Dies gilt sowohl für dunklere, als auch hellere Hauttypen.

Mit diesen Tipps machst du nichts verkehrt

Setze im steigenden Alter entweder auf einfarbige Modelle (entsprechend deinem Hauttyp) oder auf dezente Musterungen. Besonders zeitlos sind beispielsweise Streifen, Ziernähte, Bänder zur Dekoration und wirklich zurückhaltende Musterungen. Wenn du diese Tipps beherzigst, kannst du kaum etwas verkehrt machen. Achte auch vor dem ersten Schwimmbadbesuch auf entsprechenden Sonnenschutz und ziehe auch einen vorherigen Besuch bei der Fußpflegerin in Betracht, da jede noch so tolle Badehose durch ungepflegte Fußnägel "zerstört" wird. Das gleiche gilt natürlich für ungepflegte Körperbehaarung. Du wirst dich auf jeden Fall besser und auch wohler fühlen.

Inspiration & Angebote

Melde dich für den Newsletter an und lass dich inspirieren

Ich möchte zukünftig über Angebote informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
Wir nutzen Cookies, durch die Benutzung der Website willigst du über die Verwendung ein. Weitere Informationen erhälst du auf der Seite zum Datenschutz.