Herren Jeans

98970 Produkte
Seite 1 von 2062

Der Jeansguide für den Mann

Als Mann die passende Jeans zu finden ist kinderleicht? Mitnichten, wenn du dich ernsthaft mit dem Thema Jeanshosen auseinandersetzen möchtest. Das beliebte Kleidungsstück ist auch bei den Herren der Schöpfung nicht mehr aus dem Kleiderschrank wegzudenken. Längst gibt es nicht mehr nur die "Straight Cut" Jeans, sondern etliche Modelle. Welches dir am besten steht? Dies erfährst du in diesem Jeans-Ratgeber!

Generelle Tipps für potenzielle Jeanskäufer

Wenn du dir als Mann eine Jeans zulegen möchtest, sollte dies möglichst schnell gehen- so lautet zumindest dein Wunsch. Immerhin bist du im Jeanstrend ganz vorn mit dabei, da über 78% der Herren am liebsten Jeans tragen, ganz gleich ob in der Freizeit oder im Büro, sofern es keinen Dresscode für die Herren gibt. Jedoch solltest du mindestens fünf Jeanshosen/Modelle anprobieren und dir entsprechend Zeit im Laden nehmen.

Nimm zum Beispiel deine Frau, Freundin oder Schwester mit. In der Regel kennen sie sich in Sachen Mode ein bisschen besser aus und können dir mit ihrer ehrlichen Meinung helfen, eine gut sitzende und Figur schmeichelnde Jeanshose zu finden. Prinzipiell sollten alle Männer- egal ob jung oder alt- auf Jeans mit Löchern oder gar kaputte und zerrissene Jeans im "Destroyed Look" verzichten. Erstens sehen diese Jeans bei gestandenen Herren albern aus und machen sich zudem nicht gut im Büro, sei die Branche auch noch so leger.

Je nach Körperform und persönlichem Stil können auch Herren auf enger geschnittene Jeans zurückgreifen, da diese optisch verjüngen. Prinzipiell sollte die Jeans möglichst unbehandelt oder gebleicht sein. Setze auf die klassischen Jeansfarben wie blau oder auch schwarz.

Die richtige Größe finden

Bevor du dir Gedanken über mögliche Jeanstypen machen solltest, solltest du deine Größe kennen, um dir allzu langes Anprobieren zu ersparen. Auch wenn es sich zunächst kontraproduktiv anhört, solltest du auf eine enger sitzende Jeans achten. Denn häufig gibt diese während des Tragens nach. Greifst du hingegen zu einer weiten Jeans, läufst du Gefahr, dem "Schlabberlook" zu erliegen.

Zudem solltest du beim Anprobieren darauf achten, dass die Jeans auch am Po optimal sitzt. Denn trotz hartnäckiger Gerüchte verändert sich hier der Sitz nicht mehr. Nun geht es an die Länge: die Jeans sollte natürlich nicht zu lang sein, sondern allerhöchstens bis zum Knöchel reichen, da der Trend im Allgemeinen zu kürzeren Hosen tendiert.

Wichtig ist natürlich auch das Material, aus dem deine Jeans besteht. Um vorzeitiges Ausleiern und zudem eine gute Umweltbilanz zu verhindern, bzw. zu ermöglichen, sollte die Jeans nicht mehr als 2% Elasthan vorweisen. Oft sagt der Preis leider nicht allzu viel über die Qualität aus, da der Jeansmarkt hart umkämpft ist. Wenn dir ein Modell besonders gefällt und dir eine gute Figur zaubert, solltest du diesem Modell auch treu bleiben.

Die Klassische "Straight Fit Jeans

Dieser Jeanstyp ist ein wahrer Klassiker unter den Jeanstypen und wird von vielen Männern gerne getragen. Auch Herren können diese gut ins Büro anziehen, dann aber auf eine dezente Färbung achten. Die Straight Fit Jeans hat ein gerades Bein, sitzt relativ körpernah und kann von allen Männern getragen werden, es sei denn, du hast besonders kräftige Schenkel, dann solltest du auf ein anderes Modell zurückgreifen. Bei kleinen Männern hat diese Jeans den Vorteil, dass sie optisch durch den geraden Schnitt streckt.

Gerade im Büro können die Herren die Straight Fit Jeans zum Beispiel mit passendem Hemd, einem Sakko und zum Beispiel Lederschuhen kombinieren. Die Jeans kann in schwarz oder klassischem dunkelblau gehalten werden und macht somit einen seriösen Eindruck.

Die modische Slim Fit Jeans

Wenn du es gerne moderner und körperbetonter magst, solltest du einmal die Slim Fit Jeans probieren. Sie ist deutlich enger geschnitten als die Straight Fit, betont besonders deine Waden und Oberschenkel. Daher steht diese Jeans schlanken und kleinen schlanken Männern sehr gut.

In der Freizeit, aber auch im Büro kann dieser Jeanstyp richtig kombiniert und in Szene gesetzt, getragen werden. Herren sollten diese Jeans mit Hemd und Sakko, sowie Sportschuhen aus Leder (auf die Sauberkeit achten!) kombinieren. Abends ist dieser Jeanstyp auch in grau oder schwarz eine gute Wahl mit Hemd oder T-Shirt.

Die Loose Fit-Jeans

Wenn du es wirklich sehr bequem magst, kann die Loose Fit Form genau die richtige Wahl für dich sein. Sie fällt relativ weit und ist auch am Bund bequem, so dass sie teilweise sogar wie eine Art Baggy-Jeans getragen wird. Allerdings solltest du dieses Modell eher in der Freizeit tragen, da diese Passform fürs Büro zu leger sein könnte.

Dieser Jeanstyp steht vor allem Männern, die etwas kräftiger oder sportlicher gebaut sind. Bist du hingegen schlank und zierlich, solltest du auf einen schmaler geschnittenen Jeanstyp zurückgreifen. Im Büro sollten kräftigere und sportliche Herren hingegen auf die Straight Fit Jeans setzen, da diese seriöser wirkt.

Wie oft muss eine Jeans gewaschen werden?

Oftmals werden Jeanshosen chemisch bearbeitet, so dass du sie vor dem ersten Tragen auf jeden Fall in die Waschmaschine stecken sollest. Achte dabei auf die Gefahr des Abfärbens, gerade bei dunklen oder schwarzen Jeans. Drehe die Jeans vor dem Waschen unbedingt auf links, so werden Knöpfe und der Reißverschluss geschützt, ebenso wie die Waschmaschine. Jeans ohne Elasthan musst du sogar seltener waschen, da der Stoff Bakterien keine Chance lässt. Somit kannst du die Jeans beispielsweise über Nacht auslüften lassen, wenn sie nicht verschmutzt ist.

Inspiration & Angebote

Melde dich für den Newsletter an und lass dich inspirieren

Ich möchte zukünftig über Angebote informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
Wir nutzen Cookies, durch die Benutzung der Website willigst du über die Verwendung ein. Weitere Informationen erhälst du auf der Seite zum Datenschutz.