Kaschmirsachen richtig reinigen und pflegen

kaschmir pflege reinigung pullover
Veröffentlicht am 01. März 2019 von LENA BERTRAND
Kaschmirsachen richtig reinigen und pflegen

Die Wolle der Kaschmirziege ist die feinste der Welt. Wer einmal die kuschelweiche Wolle in Form eines Kaschmirpullovers oder -schals an der Haut gespürt hat, wird unweigerlich ihr/sein Herz an den wunderbaren Stoff verloren haben. Und das Tolle an Kaschmir ist, dass sich die Wolle nicht nur herrlich anfühlt, sondern auch ein perfekter Wärmespeicher bei niedrigen Wintertemperaturen ist. Aber auch im Sommer spielt Kaschmir seine Stärke aus, denn die feine Wolle kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich dabei selbst feucht anzufühlen.

Aufgrund der edlen Anmutung und der damit verbundenen hohen Preise für Kaschmir, haben viele Menschen Sorgen, Fehler bei der Pflege und Reinigung von Kaschmirbekleidung zu machen. Wir wollen euch im vorliegenden Beitrag deshalb die wichtigsten Fragen rund um wie Wäsche, die Trocknung, die Fleckenentfernung und die Lagerung von Kaschmirprodukten beantworten.

Sollte Kaschmirbekleidung gewaschen werden?

Viele Leute scheuen sich, ihre Kaschmirsachen in die Wäsche zu geben. Lange hielt sich der Glaube, Kaschmirbekleidung müsse man immer von Hand waschen und dürfe keineswegs in die Waschmaschine gegeben werden. Die luxuriöse Faser der Kaschmirziege ist schließlich sehr zart und könnte bei einem Waschgang schnell angegriffen werden. Das ist zwar grundsätzlich richtig, bedeutet aber noch lange nicht, dass Kaschmir nicht gewaschen werden darf. Es erfordert einfach etwas mehr Vorsicht beim Waschen.

Grundsätzlich sollte man sich vor dem Waschen von Kaschmirsachen immer fragen, ob eine Wäsche tatsächlich erforderlich ist. Kaschmir besitzt nämlich selbstreinigende Eigenschaften, weshalb oft schon ein paar Minuten an der frischen Luft ausreichen, um die Sauberkeit wiederherzustellen. Eine kleine Faustregel besagt, dass Kaschmirwolle nach jedem vierten Tragen gewaschen werden sollte. Sofern die Kaschmirbekleidung verschmutzt ist, kann selbstverständlich auch in kürzeren Abständen gewaschen werden.

Wer auf Nummer sicher gehen will oder keine geeignete Waschmaschine zu Hause hat, sollte die Kaschmirbekleidung in eine professionelle Reinigung geben. Viele chemische Reinigungen haben die Möglichkeit, Kaschmir mit speziellen Schonverfahren zu reinigen

Wie sollte man Kaschmir in der Waschmaschine waschen?

Kaschmir sollte grundsätzlich immer mit einem Wollwaschmittel gewaschen werden. Es ist nämlich rückfettend und enthält weder Aufheller noch Bleichmittel oder Weichspüler. Dadurch bleibt die natürliche Schutzschicht der Kaschmirwollfasern erhalten. Heutzutage haben alle Waschmaschinen ein Wollwaschprogramm, das eine schonende Kaschmirwäsche ermöglicht. Die Kaschmirsachen sollten unbedingt auf links gedreht und die Trommel nur halb befüllt werden.

Für die richtige Waschtemperatur ist das Etikett zu Rate zu ziehen. Im Zweifelsfall sollten Kaschmirprodukte jedoch nicht mit mehr als 30 Grad gewaschen werden. Auch wählt man besser ein Kurzprogramm, da längere Waschgänge die feine Kaschmirwolle zu lange durchwalken. Vorsicht ist vor allem bei der Drehzahl des Schleudergangs geboten. Kaschmirbekleidung sollte mit nicht mehr als 600 Umdrehungen pro Minute geschleudert werden, da ansonsten das Risiko besteht, die Sachen geschrumpft aus der Waschmaschine zu ziehen.

Wie sollte man Kaschmir per Hand waschen?

Wer noch eine alte Waschmaschine ohne Wollwaschprogramm besitzt oder seiner Maschine generell nicht über den Weg traut, kann Kaschmir auch per Hand waschen. Trotzdem ist das Waschen mit der Waschmaschine die bessere Option.

Bei der Handwäsche sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser nur lauwarm ist und die Wäsche eher kurz gehalten wird. Ein zu starkes Einweichen der edlen Wolle sollte unbedingt vermieden werden. Auch sollte man Kaschmirprodukte nicht reiben, weil ansonsten die Gefahr der Verfilzung besteht. Nach dem Waschen muss das Waschmittel gut ausgespült und die Wolle nur leicht ausgedrückt (aber nicht ausgewrungen) werden.

Wie trocknet man Kaschmir richtig?

Kleidungsstücke aus Kaschmir trocknet man am besten im Liegen mit einem trockenen und saugfähigen Tuch als Unterlage. Auf der Wäscheleine oder dem Wäscheständer verliert die edle Wolle nämlich im Hängen leicht ihre Form. Vor allem sollte man es vermeiden, Kaschmir in der Sonne oder an einer Heizung zu trocknen, weil die edle Wolle Hitze nicht gut verträgt. Gleiches gilt für den Wäschetrockner. Dieser darf für die Trocknung Kaschmirsachen verwenden werden. Sie sollte aber unbedingt mit Kaltluft erfolgen.

Wie lagert man Kaschmirbekleidung am besten?

Auch wer ihre/seine Kaschmirsachen sehr häufig trägt, wird die besten Wollstücke die meiste Zeit über im Kleiderschrank verwahren. Und dort gehören sie auch hin, denn Kaschmirbekleidung sollte möglichst dunkel und kühl gelagert werden. Selbstverständlich sollten die Bekleidungsstücke vorher gewaschen oder gelüftet werden, um keine schlechten Gerüche im Kleiderschrank zu verbreiten.

Wichtiger Tipp in Bezug auf die Lagerung von Kaschmir: Bitte liegend und nicht hängend. Außerdem sollte man die Kaschmirsachen locker zusammenlegen, ohne sie durch andere Kleidungsstücke einzuquetschen. Ansonsten könnte die Form der Kaschmirprodukte in Mitleidenschaft gezogen werden

Wie entfernt man Flecken auf Kaschmirbekleidung am besten?

Es passiert ganz schnell. Einmal beim Spaghetti-Essen nicht aufgepasst und schon ist ein Spritzer Bolognese-Sauce auf dem Kaschmirpulli gelandet. Flecken auf Kaschmirstücken sind ärgerlich, weil sich die Wolle nicht so einfach reinigen lässt wie andere Materialien. Aber ein Fleck auf Kaschmir ist trotzdem kein Grund zur Verzweiflung. Auch diese lassen sich entfernen. Am besten geht das mit Haarshampoo, denn was für das menschliche Haar gut ist, schadet auch Tierhaar nicht. Einfach eine Dosis Shampoo punktuell auf den Fleck auftragen und dann das Kaschmirbekleidungsstück wie beschrieben reinigen. Auf keinen Fall sollte das Kaschmirstück eingeweicht oder ausgebürstet werden. Das führt nämlich zur Verfilzung der Fasern.

Wie verhindert man die Knötchenbildung bei Kaschmir?

Was viele Kaschmirträger nicht wissen und deshalb manchmal als störend empfinden, sind die kleinen Knötchen, die sich mit der Zeit im Material bilden (das sogenannte "Pilling"). Diese Knötchen sind auf die Reibung auf der Oberfläche der Kaschmirwolle zurückzuführen und lassen sich somit nicht vermeiden. Besonders an den Innenseiten der Arme und seitlich an der Hüfte, wo die Reibung meist am stärksten ist, bilden sich die Knötchen am schnellsten. Keinesfalls sollte man die Knötchen abschneiden oder abzupfen, sondern sie stattdessen mit einem speziellen Kaschmir-Kamm sanft rauskämmen. Auch von der Verwendung eines Rasierers zur Pilling-Entfernung ist abzuraten, da die Gefahr von Laufmaschen besteht.

Fazit

Wie in unserem Beitrag dargestellt, ist die richtige Reinigung und Pflege von Kaschmirbekleidung kein Hexenwerk. Wer die gegebenen Hinweise beachtet, muss sich gar keine Sorgen machen, dass ihre/seine schönen Kaschmirstücke nach ein paar Wasch- und Trocknungsgängen nicht mehr so wie beim Kauf aussehen. Mit ein wenig Vorsicht behalten Kaschmirprodukte über viele Jahre ihre Form und ihre einzigartige Qualität.

Lena Bertrand LENA BERTRAND
Lena schreibt gerne Mode-Ratgeber, aber teilt auch gerne die neuesten Tipps und Trends rund um angesagte Outfits mit. Ihr Wissen über Mode und Outfits hat Sie sich durch das aktive Verfolgen von Fashion-Blogs und Mode-Foren angeeignet. In Ihrer Freizeit geht Sie gerne ins Fitnessstudio oder in der Natur Wandern. Sie liebt außerdem die entspannte Tasse Kaffee am Sonntagmorgen.
Gib uns dein Feedback!
Hier hast du die Möglichkeit den Text zu bewerten, hilf uns unsere Inhalte zu verbessern und gib uns einfach einen Daumen nach oben oder unten. Hat dir der Beitrag gefallen?
Wir nutzen Cookies, durch die Benutzung der Website willigst du über die Verwendung ein. Weitere Informationen erhälst du auf der Seite zum Datenschutz.