Uni Rucksack: Darauf solltest du achten

uni rucksack laptop-rucksack style unisex
Veröffentlicht am 11. Juli 2019 von JULIAN THIELMANN
Uni Rucksack: Darauf solltest du achten

Studenten schätzen den Rucksack als ausgesprochen praktische und vielseitige Tasche. Sie nehmen darin vom Laptop über Bücher bis hin zu College-Blöcken und Stiften, alles mit, was sie für ihre Tage an der Uni benötigen. Moderne Rucksackmodelle erweisen sich aufgrund ihrer ergonomischen Konstruktion als ausgesprochen Rücken schonend. Sogar zierliche Personen können mit einem guten Rucksack kiloschwere Unterlagen beinahe mühelos tragen. Studenten nutzen Rucksäcke auch beim Fahrrad- oder Mopedfahren, da sie perfekt auf dem Rücken liegen. Im Idealfall stellen schöne Uni-Rucksäcke darüber hinaus ein attraktives Accessoire dar, mit denen Studierende ihr mit viel Liebe und Geschmack zusammengestelltes Outfit stilvoll ergänzen.

Laptop-Rucksäcke - die Favoriten von Studenten

Heute benötigen Studierende ihren Laptop beziehungsweise ihr Notebook jeden Tag. Sie nutzen ihn für Aufzeichnungen von Vorlesungen genauso wie für das Schreiben von Hausarbeiten, die Internet-Recherche oder die Kommunikation mit ihren Kommilitonen. Aus diesem Grund bevorzugen Studenten in der Regel Rucksäcke, die mit einem separaten Fach für das Notebook oder den Laptop ausgestattet sind. Dabei besitzen diese Innentaschen praktische Abmessungen, die das Verstauen von vielen verschiedenen Fabrikaten ermöglichen. Außerdem sind sie mit einer Polsterung ausgestattet, die das elektronische Gerät zuverlässig vor Beschädigungen schützt. So überleben Laptop oder Notebook notfalls auch das Umfallen oder -stürzen des Rucksacks.

Wer sowohl seinen Laptop als auch sein Notebook oder E-Book-Reader mitnehmen möchte, bekommt Spezialmodelle. Sie verfügen über zwei gepolsterte Innentaschen für die Unterbringung beider Geräte.

Weitere Merkmale der Innenausstattung von Uni-Rucksäcken

Es ist reine Geschmackssache, ob Studierende Rucksäcke mit einer großen oder geringen Anzahl an Innenfächern bevorzugen. Allerdings bewährt es sich ein Modell auszusuchen, das mindestens ein separates Fach im DIN A4-Format mit Verstärkungen der Seiten besitzt. Es eignet sich ausgezeichnet, um darin Bücher, Hefte und andere Dokumente knitterfrei zu transportieren. Außerdem erweist sich eine Innentasche mit Reißverschluss als sehr praktisch für die Aufbewahrung von Ausweisdokumenten, Geldbörse, Schlüssel und anderen Wertgegenständen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, dass Langfinger keine Chance haben, etwas aus dem Rucksack zu stehlen, wählt einen abschließbaren Rucksack aus.

Die gängigen Größen von Rucksäcken für die Uni

Die Produzenten dieser Rucksäcke geben in der Regel sowohl deren Abmessungen (Höhe, Breite und Tiefe) als auch das Fassungsvermögen als Volumen in Litern an. Kleine Damenmodelle sind ab 15 Litern verfügbar, während Standard-Rucksäcke einen Inhalt zwischen 18 und 25 Litern fassen. Sehr große Uni-Rucksäcke bieten 30 Liter und mehr Fassungsvermögen. Sie lassen sich ohne Weiteres in Reise- oder Wandergepäck fürs Wochenende umfunktionieren.

Angesagte Marken für Uni Rucksäcke

Wie bei Schulrucksäcken existieren auch bei Campus-Modellen eindeutige Trendmarken. Diese zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • hohes Maß an Funktionalität und Flexibilität
  • nachhaltige Qualität von Material und Verarbeitung
  • schickes Design und hoher Tragekomfort

Zu den gefragten Labeln bei Rucksäcken für die Uni gehören diese Hersteller bereits seit Jahren:

Der Tragekomfort als entscheidendes Ausstattungsmerkmal von Uni-Rucksäcken

Studenten, die mit ihrem Rucksack auf dem Rücken, regelmäßig längere Strecken zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen, achten besonders auf die Rückenplatte und die Träger. Diese entscheiden darüber, wie schwer oder leicht sich der Rucksack anfühlt, und wie bequem er sich trägt. Grundsätzlich gilt dabei, dass eine anatomisch geformte Rückenplatte besonders zu empfehlen ist. Sie sollte nicht flach aufliegen, sondern ausreichend Freiraum zur Belüftung lassen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass es auf dem Rücken sogar an heißen Tagen nicht zur übermäßigen Bildung von Schweiß kommt.

In Bezug auf die Träger sollten Studenten insbesondere auf deren Breite achten.

Je größer die Fläche ist, auf die sich das Gewicht des Rucksacks verteilt, desto weniger schneiden die Träger ein. Die Rucksackträger sollten außerdem eine weiche und dennoch stabile Polsterung aufweisen, um Druckstellen zu vermeiden. Ein verstellbarer Brustgurt gehört heute zur Standardausstattung von Uni-Rucksäcken. Er dient der Lastverteilung und hält den Rucksack auch bei intensiven Bewegungen des Oberkörpers in der richtigen Position.

Uni-Rucksäcke für jeden Geschmack

So verschieden und kreativ der Kleidungsstil von Studierenden ausfällt, so unterschiedlich zeigen sich die aktuellen Rucksäcke.

Schließlich sollen sie auch modische Begleiter sein, die optimal zum bevorzugten Kleidungsstil passen.

Einfarbige Modelle sind in allen denkbaren Farbtönen erhältlich, von leuchtendem Signalrot oder Orange bis hin zu dezentem Schwarz oder Anthrazit. Extravagant und auffällig kommen Modelle mit ungewöhnlichen Prints daher, die zum Beispiel Flamingos, Palmen, kleine Schweine oder exotische Blumen zeigen. Wer einen dezenteren Stil lieber mag, bekommt Rucksackvarianten mit dezenten, kleinteiligen geometrischen Mustern oder im zeitlosen Camouflage-Stil.

Uni-Rucksäcke aus verschiedenen Materialien

Die meisten Exemplare sind heutzutage aus exklusivem, langlebigem und reißfestem Kunststoffgewebe hergestellt. Es zeigt sich auch beim täglichen Gebrauch der Rucksäcke als außerordentlich formstabil. Wer eine Schwäche für Vintage hat, kann einen Uni-Rucksack aus Leinwand oder einem anderen, aus Baumwolle hergestelltem Gewebe kaufen. Diese Rucksäcke sind auch mit einer wasserabweisenden Wachsbeschichtung verfügbar. Prinzipiell ist es selbst bei wasserdichten Uni-Rucksäcken aus Kunststoff sinnvoll, eine passende Überzugshaube dazu zu kaufen.

Die Haube schützt der Rucksack bei schlechtem Wetter vor Verschmutzungen und sorgt dafür, dass er länger wie neu aussieht.

Weitere wichtige Auswahlkriterien beim Kauf eines Uni-Rucksacks

Die meisten Hersteller bieten Damen- und Herrenmodelle an, die sich im Hinblick auf die optische Gestaltung, aber auch die Länge der Tragegurte unterscheiden. Darüber hinaus finden Verbraucher Unisex-Rucksäcke für die Uni. Es stellt allerdings in der Regel auch kein Problem dar, wenn weibliche Studenten einen Männer-Rucksack kaufen oder umgekehrt. Die Rückenträger lassen sich in jedem Fall so justieren, dass sie bei jeder Größe gut passen. Studenten, die viel Wert auf eine geschmackvolle Ausstattung im gleichen Design legen, entscheiden sich für Sets.

Wie bei Rucksack-Komplettsets für Kinder enthalten sie ein Federmäppchen, einen Sportbeutel sowie weitere praktische Taschen. Auch der umlaufende Reißverschluss stellt ein Qualitätsmerkmal von Rucksäcken dar. Um maximalen Bedienkomfort zu gewährleisten, sollten sich Käufer für Zweiwege-Reißverschlüsse in robuster Ausführung entscheiden. Außerdem sollte das Innenmaterial so verarbeitet sein, dass es sich beim schnellen Öffnen oder Schließen des Reißverschlusses nicht mit diesem verhakt.

Darüber hinaus entdecken Studenten hochwertige Rucksäcke mit den folgenden Zusatzausstattungen:

  • separates Kühlfach mit spezieller Isolierung
  • Einschubfach für eine Trinkblase mit Öffnung für den Schlauch
  • mit weichem Fleece oder Schaumstoff gepolstertes Fach für die Sonnenbrille
  • Netztaschen an den Außenseiten, in denen sich Wasserflaschen und Jacken unkompliziert verstauen lassen
  • verstärkter Boden, eventuell mit kleinen Füßen, die den Stoff des Rucksacks schonen.

Fazit

Heute findet jeder Student genau das richtige Rucksackmodell für die Uni, welches seinen Bedürfnissen und seinem Geschmack perfekt entspricht.

Julian Thielmann JULIAN THIELMANN
Julian ist Experte für Herrenmode und Sportartikel, er treibt in seiner Freizeit gerne Sport und geht in die Berge oder in die Kletterhalle. Nebenbei ist er begeisterter Hobbykoch und kreiert seine eigenen Fitness-Rezepte. Mit Julian haben wir einen selbstständigen Fitness-Trainer in unserem Redaktionsteam, der unseren Ratgebern einen sportlichen Charakter verleiht.
Gib uns dein Feedback!
Hier hast du die Möglichkeit den Text zu bewerten, hilf uns unsere Inhalte zu verbessern und gib uns einfach einen Daumen nach oben oder unten. Hat dir der Beitrag gefallen?
Wir nutzen Cookies, durch die Benutzung der Website willigst du über die Verwendung ein. Weitere Informationen erhälst du auf der Seite zum Datenschutz.